Publikationen

Monographien

(Zusammen mit Ulrike Siebauer): hochform@lyrik. Konzepte und Ideen für einen erfahrungsorientierten Lyrikunterricht. Regensburg: vulpes 2011. (Informationen und Leseproben aus dem Buch finden Sie hier)

(Zusammen mit Otto Ludwig): Geschichte des Schulaufsatzes in Beispielen. Ein Arbeitsbuch. Hohengehren: Schneider 2007.

Zwischen Wort und Wort. Interpretation und Textanalyse. Paderborn: Fink 2006. (Informationen und Leseproben aus dem Buch finden Sie hier)

Der Rhythmus in der Rede. Linguistische und literaturwissenschaftliche Aspekte des Sprachrhythmus. (Konzepte der Sprach- und Literaturwissenschaft 59). Tübingen: Niemeyer 1999.  (Hier können Sie in das Buch hineinblättern)

 

Unterrichtsmaterialien

Georg Büchner. Woyzeck. Kopiervorlagen und Unterrichtssequenzen. Herausgegeben von Dieter Wrobel. München: Oldenbourg 2009.

 

Aufsätze

(Zusammen mit Christoph Kleber): Die doppelzüngige Schrift. Zur Stimmlichkeit in Kafkas Erzählfragment Der Dorfschullehrer. In: Wirkendes Wort, 66, (2016), Heft 2, S. 265–278.

(Zusammen mit Ulrike Siebauer): Die Frage nach dem Sinn. Zur Entwicklung von Frageperspektiven in literarischen Gesprächen. In: Nicola Mitterer / Hajnalka Nagy / Werner Wintersteiner (Hg.): Die Ansprüche der Literatur als Herausforderung für den Literaturunterricht. Theoretische Perspektiven der Literaturdidaktik. Frankfurt am Main: Lang 2016. S. 185–205.

Wege, auf denen Sprache stimmhaft wird. Grundlagen des poetischen Sprachlernens. In: Hans Drumbl, Rita Gelmi, Dorothea Lévy-Hillerich, Martina Nied Curcio (Hg.): IDT 2013 Band 4: Heterogenität in Lernsituationen. Bozen-Bolzano: University Press 2016. S. 399–410. Online unter <http://bupress.unibz.it/de/idt-2013-4-heterogenitat-in-lernsituationen.html>

Die Grundlagen klären. Zwei Studienbücher zur Einführung in die Literaturdidaktik und in die integrative Deutschdidaktik (Rezension). In: Didaktik Deutsch (2016), 21. Jh., H. 40, S. 76–79.

Kompetenzen sind nicht alles. Worum es beim literarischen Lenen auch geht. In: Grundschule Deutsch. Themenheft “Literarisches Lernen”, (2015), H. 48, S. 44–46.

Was hören wir beim Lesen? Zu einer Aporie kognitionspsychologischer Lesemodelle. In: Britta Herrmann (Hg.): Dichtung für die Ohren. Literatur als tonale Kunst. Berlin: Vorwerk 2015. S. 49–66.

Elf Aspekte des literarischen Lernens auf dem Prüfstand (Editorial). In: Leseräume, Themenheft: Elf Aspekte des literarischen Lernens auf dem Prüfstand, 2, (2015), H. 2, S. 1–5.

Die Präzisierung der Subjektivität beim literarischen Lernen. In: Leseräume, Themenheft: Elf Aspekte des literarischen Lernens auf dem Prüfstand, 2, (2015), H. 2, S. 72–84.

Das Gedicht und die Stimmlichkeit der Sprache. In: Anja Pompe (Hg.): Kind und Gedicht. Wie wir lesen lernen. Freiburg im Breisgau: Rombach Verlag 2015. S. 185–196.

Martin Baltscheit oder die Präsenz der Stimme. In: Karin Vach / Gina Weinkauff (Hg.): Martin Baltscheit. Heidelberger Kinderliteraturgespräche 2014. München: kopaed 2015. S. 71–79.

Lesen durch Hören – Hören durch Lesen. Anregungen und Hilfen, wie lautes Lesen zu hörendem Lesen werden kann. In: Pädagogik. Themenheft “Lesekultur”, 67, (2015), H. 4, S. 20–24.

Der Rhythmus und die Fallen des Zeichens. Warum der Literaturunterricht eine Anthropologie der Sprache braucht. In: Interval(le)s: Réinventer le rythme / Den Rhythmus neu denken. Herausgegeben von Vera Viehöver und Bruno Dupont, (2015), H. 7, S. 1–22. URL: http://labos.ulg.ac.be/cipa/n-7-reinventer-le-rythme-den-rhythmus-neu-denken/

Die Ohren lesen mit. Didaktische Hinweise für die Arbeit in Lesefördergruppen. In: Erfolgreiche Leseförderung im Leseclub. Ein Handbuch für Ehrenamtliche. Herausgegeben von der Stiftung Lesen. Mainz 2014. S. 67–76.

Celans Kritik der Poetik. Eine Atemwende für den Gedichtunterricht. In: Jens Birkmeyer und Constanze Spies (Hgg.): Kritik und Wissen – Probleme germanistischer Deutschlehrer/-innenausbildung. Mitteilungen des Deutschen Germanistenverbandes. (2014), H. 2, S. 164–173.

Die Bildungsstandards und das literarische Lernen. In: Didaktik Deutsch, (2014), H. 36, S. 17–20.

Rolf Dieter Brinkmanns Gedicht “Landschaft”. Drei Lektüren. In: Wirkendes Wort, 62, (2012), Heft 3, S. 447–456.

(Zusammen mit Benedikt Rathmer): Flüsterlesen. Eine Lesetechnik zwischen laut und leise. In: Grundschule Deutsch, (2012), H. 34, S. 29–31.

Hugh Wapole lesen und vorlesen. In: Tiefland. Zeitschrift für Literatur und Kultur, (2011), H. 2, S. 25–32.

Worte und Werte. Über den Zusammenhang von Wahrnehmung und Sprache. In: Michael Hilbk / Nikolaus Schneider (Hgg.): Ressourcen: Aus welchen Quellen lebt der Mensch? Siebter Kleiner Universitätstag Ahaus. Münster: Lit 2011. S. 40–57.

Die Origo der Subjektivität. “Ich”, “jetzt”, “hier” bei Bühler und Benveniste. In: Grammatik – Praxis – Geschichte. Festschrift für Wilfried Kürschner. Herausgegeben von Abraham P. ten Cate, Reinhard Rapp, Jürg Strässler, Maurice Vliegen und Heinrich Weber. Tübingen: Narr 2010. S. 155–165.

Aufgabenstellungen für das literarische Lesen. In: Gudrun Schulz (Hg.): Lesen lernen in der Grundschule. Berlin: Cornelsen Scriptor 2010. S. 115–126.

Poetisches Verstehen bei der Unterrichtsvorbereitung. Überlegungen zur literaturunterrichtlichen Sachanalyse. In: Iris Winkler / Nicole Masanek / Ulf Abraham (Hgg.): Poetisches Verstehen: Literaturdidaktische Positionen – empirische Forschung – Projekte aus dem Deutschunterricht. Hohengehren: Schneider 2010. S. 82–97.

Ist das literarische Lesen eine Kompetenz? Überlegungen zur Kompetenzorientierung in den Bildungsstandards. In: Hermann von Laer (Hg.): Was sollen unsere Kinder lernen? Zur politischen Diskussion nach den PISA-Studien. Berlin: Lit Verlag 2010. S. 41–56.

Die intermediale Lektüre. Wege zur Inszenierung im Text. In: Marion Bönnighausen und Gabriela Paule (Hgg.): Theater intermedial. Schriftenreihe Jahrbuch Medien im Deutschunterricht. München 2009.  S. 67–82.

Gedichtanalyse als didaktisches Problem. Gibt es eine Alternative zur Form-Inhalt-Interpretation? In: Eduard Haueis und Peter Klotz (Hgg.): Ästhetik der Sprache – Sprache der Ästhetik. OBST – Osnabrücker Beiträge zur Sprachtheorie, (2009), H. 76, S. 85–105.

Sprechgestaltungen in Gedichten entdecken. Eine Unterrichtsanregung zum hörenden Lesen von Gedichten. In: Praxis Deutsch, (2009), H. 213, S. 23–25. (zusammen mit Ulrike Siebauer)

Die überhörte Mündlichkeit. Überlegungen zu einer Didaktik des hörenden Lesens. In: Achim Geisenhanslüke und Georg Mein (Hgg.): Grenzräume der Schrift. Bielefeld: transcript 2008. S. 49–65.

Bittere Kreise. Anmerkungen zu einem Motiv bei Rainer Maria Rilke und Georg von der Vring. In: Tiefland. Zeischrift für Literatur und Kultur, (2008), H. 2, S. 34–42.

Gedichte wiederholen und wieder hervorholen. In: Die Grundschulzeitschrift, (2008), H. 211, S. 50–53. (zusammen mit Annegret Lösener)

Augenblickslandschaften. Dirk Dasenbrocks Schule der Wahrnehmung. In: Gunter Geduldig und Ursula Schüssler (Hgg.): Wörter und Moor. Literarisches Leben hier zu Lande. Oldenburg: Isensee 2007. S. 220–227.

Rhythmus, Lexikonartikel in: Metzler Lexikon Literatur. Herausgegeben von Dieter Burdorf, Christoph Fasbender und Burkhard Moennighoff. Stuttgart: Metzler 2007.

Subjektivierung und Artikulation. Zum Begriff des lyrischen Ichs. In: Jutta Schlich und Sandra Mehrfort (Hgg.): Individualität als Herausforderung. Identitätskonstruktionen in der Literatur der Moderne (1770-2006). Heidelberg: Winter 2006. S. 1–17.

Lotte schreibt Wilhelm. Auf der Suche nach der Mündlichkeit im Text. In: Tanja Kurzrock / Ann Peyer (Hgg.): Sprachreflexion im medialen Umfeld. Lüneburg: Universität Lüneburg (= DidaktikDiskurse 3) 2006. S. 83–98.

Stärkt lautes Lesen die Lesekompetenz? In: Leseforum Schweiz, (2005), Bulletin 14,S. 42–47.

Performatives Ethos. Didaktische Überlegungen zu einem Gedicht von Ingeborg Bachmann. In: Wirkendes Wort, 55, (2005), S. 447–462.

Konzepte der Dramendidaktik. In: Günter Lange und Swantje Weinhold (Hgg.): Einführung in die Didaktik des Deutschunterrichts. Baltmannsweiler: Schneider 2005. S. 297–318.

Der Sinn als Tätigkeit des Textes. Zu einem Fragment von Franz Kafka. In: Peter Wiesinger (Hg.): Zeitenwende – Die Germanistik auf dem Weg vom 20. ins 21. Jahrhundert. Akten des X. Internationalen Germanistenkongresses Wien 2000. Bd. 8: Interpretation und Interpretationsmethoden. Frankfurt am Main: Lang 2003. S. 199–204.

Kafka hörend lesen. Überlegungen zum produktionsorientierten Literaturunterricht. In: Hartmut Kugler (Hg.): www.germanistik2001.de. Vorträge des Erlanger Germanistentags 2001. Bielefeld: Aisthesis 2002. S. 1091–1101.

Rhythmus und Sinn. Anmerkungen zu einem Problem der Metrik. In: Christoph Küper (Hg.): Meter, Rhythm, and Performance. Metrum, Rhythmus, Performanz. Frankfurt am Main: Lang 2002. S. 141–158.

Phonematische Sinnbezüge. Zu einem Problem kognitiver Sprachproduktionsmodelle. In: Reinhard Rapp (Hg.): Sprachwissenschaft auf dem Weg in das dritte Jahrtausend. Akten des 34. Linguistischen Kolloquiums in Germersheim 1999. Teil II: Sprache, Computer, Gesellschaft. Frankfurt am Main: Lang 2002. S. 59–66.

Lesen, was ein Text macht. Auf dem Weg zu einem anderen Lesen. In: Didaktik Deutsch. (2001), H. 11, S. 22–37.

Wer ist der Steuermann? Annäherungen an eine Erzählung von Franz Kafka. In: Wirkendes Wort. 51 (2001), S. 388–400.

Rainer J. Kaus: Kafka und Freud. Schuld in den Augen des Dichters und des Analytikers (Rezension). In: Wirkendes Wort. 51, (2001), S. 144–147.

Schnitt, und Fortsetzung. Sprache und Gewalt bei Rolf Dieter Brinkmann. In: Gudrun Schulz / Martin Kagel (Hgg.): Rolf Dieter Brinkmann – Blicke ostwärts westwärts. Vechta: Eiswasser-Verlag 2001. S. 293–303.

Rhythmus und Subjekt bei Henri Meschonnic. In: Robert J. Pittner und Karin Pittner (Hgg.): Beiträge zu Sprache & Sprachen. 3. Akten der 6. Münchner Linguistik-Tage. München: Lincom Verlag 2001. S. 299–305.

Tendenzen europäischer Linguistik – Akten des 31. Linguistischen Kolloquiums. Bern 1996 (Rezension). In: Zeitschrift für Germanistik, N.F. X, (2000), H. 1, S. 225–229.

Zweimal Sprache: Weisgerber und Humboldt. In: Klaus D. Dutz (Hg.): Interpretation und Re-Interpretation. Beiträge zu einem Kolloquium anläßlich des 100. Geburtstag von Johann Leo Weisgerber (1899-1985). Münster: Nodus Publikationen 2000. S. 197–212.

Saussure und die Geschichtlichkeit der Sprache. In: Kodikas/Code, 23, (2000), S. 97–108.

Jürgen Trabant: Artikulationen. Historische Anthropologie der Sprache (Rezension). In: Zeitschrift für Sprachwissenschaft. 18, (1999), S. 156–159.

Sprachtheorie als Anthropologie. In: Lili. Zeitschrift für Literaturwissenschaft und Linguistik. 27, (1997), S. 139–149.